• Überblick
  • Karte
  • Reiseverlauf
  • Eingeschlossene Leistungen
  • Nicht eingeschlossene Leistungen

Zambia bietet dem Reisenden faszinierende Kontraste und echte Wildnis. Wandersafaris in den Nationalparks und Wildwasserfahrten, für Ornithologen ein Vogelparadies und „Fischer-Glück“für den
Angler.

Die Highlights sind der North- und South Luangwa und Luambe National Park.

Die Begegnung mit offenherzigen, freundlichen, häufig noch nach alten Traditionen lebenden Menschen ist einmalig für Zambia. Erlebnisse der Einfachheit, Vielfalt mit einer unglaublichen Flora und Fauna im Herzen Afrikas erwartet uns!
Malerische Lehmhütten verteilen sich vom subtropischen Bergland bis in die endlosen gelben Getreideflächen und Obstplantagen an den wasserreichen Flussufern. Zambia ist bisher – das ungezähmte Afrika – geblieben!

Termine 2020

  • ZaM1:   21.07 – 08.08.2020

Weitere Termine auf Anfrage.

 

Reisepreise 2020:

Reisepreis pro Person im Doppelzelt/-zimmer ab 6 Teilnehmern € 4‘880
Vom Reisepreis sind € 980 in Bar vor Ort zu zahlen.(Eintrittsgebühren und Aktivitäten in den Nationalparks)
Einzelzelt und -zimmerzuschlag € 125

Informationen:
Zambia erleben heißt Zeit mitbringen, da die Haupt- und Schotterpisten teilweise mühsam zu befahren sind. Wir
bitten die Gäste um Mithilfe beim unkomplizierten Auf- und Abbau des Zeltlagers. Mitgebracht werden sollten
Taschenlampen und Ersatzbatterien, Badeschuhe, Sonnenbrille, Ersatzbrille (auch für Kontaktlinsen-Träger), Hut,
feste Schuhe, Sandalen und genügend Sonnenschutzmittel, Fernglas. Eine zusätzliche Packliste wird beigefügt.
Persönliches Gepäck (max. 15kg) verstaut in Reisetaschen (bitte keine Koffer!) und ein kleiner
Wanderrucksack für Fotoausrüstung und ausreichend Filmmaterial. Unterwegs ist es schwierig derlei Dinge
zu kaufen. Wir sind im wirklichen Afrika!
Optionales Anschlussprogramm vom Lower Zambezi – Livingstone:
Nur in Kombination mit der Safari ‚The Real Untamed Africa‘ möglich.
Termine  und Reiseroute auf Anfrage.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Haben Sie Fragen zu dieser Lodge Tour oder eigene Ideen? Wir freuen uns auf eine unverbindliche Anfrage:


Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Baum aus.

Lusaka – Mukushi – Great Northern Road –Mutinondo Wilderness – Kapishya Hotsprings –North Luangwa National Park – Luambe National Park – South Luangwa National Park– Kenneth Kaunda Bridge – Lusaka

Itineraries

Tag 1

Ankunft Lusaka/ Zambia

Ankunft in Eigenregie in Lusaka, Am Abend trifft sich die Gruppe mit der Reiseleitung zum „Sundowner“. Übernachtung & Frühstück in Lusaka.

Tag 2

Mkushi

Auf der „Great North Road“ gelangen wir nach Kabwe. Dort steht im Zentrum der „Big Tree“, ein imposanter alter Baum. Ein Treffpunkt der Einheimischen für wichtige Gespräche. An Kapiri Mposhi vorbei kommen wir in den „Chisamba Farming Block“. Campingübernachtung mit Vollverpflegung bei Mkushi/Forest Inn.

Tag 3 & 4

Mutinondo

Durch die Muchinga Berge erreichen wir die Hochebene. Die Strecke führt durch lebhafte, gastfreundliche Bisa-Dörfer. Steile Passagen müssen bewältigt werden, um wieder hinab-zugelangen in das heiße und feuchte Luangwatal. Die Vegetation reicht von seltenen Proteen bis zu Miombo-Wäldern, sowie offenem Grasland und Dickicht mit wuchernden Akazien. Zudem wachsen hier Leberwurstbäume (Kigelia Africana, Palmen und Mahagoni-Bäume. Mutinondo Wilderness heisst das private Naturschutzgebiet und liegt am Muchinga Escarpment, im Quellgebiet der Luangwa-Zuflüsse. Die Aussicht vom Camp ist fantastisch – Ein Genuss ist der Sundowner mit ‚Weitblick‘ ! Hier bieten sich Wanderungen durch Miombowälder zu Wassertümpeln und kleinen Wasserfällen an, wo man auch schwimmen kann. Die Wildnis ist landschaftlich sehr reizvoll. Campingübernachtung mit Vollverpflegung bei Mutinondo.

Tag 5 & 6

Shiwa N’gandu und Quellen Kapishya

In Shiwa N‘gandu steht ein altes Herrenhaus welches von Sir Stewart Gore-Brown erbaut wurde, nebst einer Schule, Häusern für ca. 1800 Landarbeiter, Brücken und Wege. Er hat die handwerklichen und landwirtschaftlichen Fähigkeiten der Einheimischen erkannt und geschult. Shiwa N’gandu hat sich in Kürze zu einer prächtigen und aktiven Ortschaft entwickelt. Alle angebotenen Aktivitäten vorort sind fakultativ. Sir Stewart wurde von President Kenneth Kaunda und auch König Georg VI für seine Entwicklung ausgezeichnet. Sein Enkel führt heute die Ländereien. Wir übernachten an den Kapisha Hot Springs. In den klaren Wasserbecken können wir baden. Die tropischen Bäume und Pflanzen geben der Gegend einen besonderen Reiz und sind einen Besuch unbedingt wert. Campingübernachtung mit Vollverpflegung Kapishya Hot Springs.

Tag 7 - 9

North Luangwa

Wir fahren in den North Luangwa Nationalpark bis zum Buffalo Camp. Der absolute Highlight! Das Camp verfügt über Chalets die idyllisch direkt am Mwaleshi Fluß liegen. Mit einem der ZAWA Guides können wir eine geführte mehrstündige Fusspirsch unternehmen. Die Guides vermitteln Ihr Wissen über die Vegetation, Vielfalt der Vögel und Wildarten , sie sind Kenner der Region. Vom Camp aus lassen sich ebenfalls die Triere besonders gut am Fluß beobachten. Einer der ursprünglichsten und abgelegensten Nationalparks in Afrika mit geringer Besucherzahl! Alle Aktivitäten sind fakultativ. Übernachtungen im Chalet mit Vollverpflegung - Buffalo Camp Noth Luangwa National Park.

Tag 10

Luambe National Park

Wir überqueren den Luangwafluß am südost Ausgang des North Luangwa National Park’s. Eine abenteuerliche Fährenüberquerung. Spannend! Campingübernachtung mit Vollverpflegung am Luambe National Park.

Tag 11 - 13

South Luangwa National Park

Unser nächstes Ziel ist der South Luangwa National Park, einer der großartigsten Nationalparks Afrikas. Pirschfahrten (eingeschlossen) entlang des Luangwa, wo man viele Elefanten, Flusspferde und Krokodile sieht. In den saftigen Überflutungsgebieten grasen Pukus und Impala, außerdem halten sich hier Büffelherden, Löwen und Leoparden auf. Für Ornithologen ist die Vogelwelt ein absolutes „Highlight“. Die sanfte Schönheit dieser Szenerie und beeindruckende Tierwelt haben das Luangwatal berühmt gemacht. Weitere fakultative Aktivitäten werden angeboten: u.a. Fusspirsch, Nightdrive. Campingübernachtung mit Vollverpflegung am South Luangwa National Park.

Tag 14

Petauke

In Mfuwe besuchen wir eine traditionelle Textil-Werkstatt, wo kreative BatikArbeiten gefertigt werden. Eine breite Piste mit grandiosen Landschaften und sauberen Dörfern führt uns nach Chipata, der Provinz-Hauptstadt. „Übervoll“ beladene Baumwolltransporter schieben sich auf den schmalen Strassen vorwärts. Den typisch, zambischen Markt in Chipata sollte man unbedingt erlebt haben. Hier wird eine Fülle an frischen Produkten angeboten, so dass wir unsere Vorräte für die letzte Etappe besorgen können. Campingübernachtung mit Vollverpflegung Petauke.

Tag 15

Lusaka

Endlos schlängelt sich die „Great Eastern Road“ durch bergige Mopanewälder, Ortschaften Katete und Rufunsa und weiter bis an den Luangwa Fluß. Jenseits der Kenneth Kaunda Brücke liegt der Lower Zambesi Nationalpark. Ein interessanter Markt befindet sich direkt am Strassenrand, wo man bunte Tücher, Korbflechtereien und verschiedene Nusssorten, sowie Früchte erstehen kann. Auch gebratener Flussfisch und gegarte Wasserlilien werden als seltene Köstlichkeit des Landes angeboten. Gegen Nachmittag treffen wir in Lusaka ein. Übernachtung mit Frühstück in Lusaka.

Tag 16

Lusaka International Airport

Transfer zum Flughafen, rechtzeitig für Ihren Heimflug.

11x Campingübernachtung mit Vollpension, alle anderen Übernachtungen mit Mahlzeiten wie angegeben,
Eintrittsgebühren laut Reiseplan, alle Gamedrives wie angegeben; komplette Campingausrüstung,
Bettwäsche und Handtücher. Erfahrene, deutschsprachige Reiseleitung und ein Koch begleiten die Safari.

Flüge, Getränke, Telefonate, Visagebühren, Trinkgelder für die Reiseleitung und fakultative Ausflüge bzw.
Aktivitäten, nicht angegebene Mahlzeiten und Flughafentransfers. * Preis Transfer Einzelfahrt Lusaka
International Airport / Lusaka Stadt: ca. € 30 ,–

Aktivitäten im North Luangwa National Park sind nicht mit eingeschlossen.